So ist das Zeugnis für das Bildungssystem ausgefallen

Gesamtvision – erster Ergebnisbericht liegt vor

Online-Umfrage, Experten-Interviews, Diskussionsforen, Rundtischgespräch und Zukunftsforen, das war die Diagnosephase. Welche Stärken und Handlungsfelder wurden identifiziert? Welche Handlungsoptionen aufgezeigt? Das verrät der Ergebnisbericht.

„Im vorliegenden Ergebnisbericht wird unter Einbeziehung der gesamten Bevölkerung Ostbelgiens ein differenziertes Meinungsbild zum Bildungssystem in Ostbelgien dargestellt. Hervorzuheben ist insbesondere die hohe Beteiligung an der anonymen Online-Umfrage, so dass die Repräsentativität der Ergebnisse für die meisten Akteursgruppen gegeben ist. Eine solch umfassende Betrachtung des Bildungssystems in Ostbelgien hat es bisher noch nicht gegeben. Insofern konnte die Perspektive der bisher durchgeführten Umfragen und Untersuchungen deutlich geweitet und auf ein solides Fundament gestellt werden.“

 

Frau Dr. Stahl-Rolf, Projektleiterin am VDI Technologiezentrum und Leiterin des Bereichs Innovation und Bildung

Um eine Gesamtvision für das Bildungswesen zu erarbeiten, sind mehrere Phasen notwendig. In der ersten sogenannten „Diagnosephase“ wurde seit Frühjahr 2019 das Meinungsbild der ostbelgischen Akteure erhoben und ausgewertet. Dabei ging es um die aktuellen Stärken und Herausforderungen in Schule und mittelständischer Ausbildung.

Dies geschah in intensivem Dialog mit Ihnen allen! Sei es bei Diskussionsforen, beim Rundtischgespräch, in Einzelinterviews, bei den Zukunftsforen oder in der Online-Umfrage – Sie nutzten die Gelegenheit, um Ihre Ansichten und Anregungen einzubringen. Dafür möchten sich der Bildungsminister und das Projektteam an dieser Stelle noch einmal recht herzlich bedanken!

Dieses Meinungsbild diente als Basis, damit VDI TZ die Stärken und Herausforderungen des ostbelgischen Bildungssystems identifizieren und entsprechende Handlungsoptionen formulieren.  Der Ergebnisbericht bildet den Abschluss der Zusammenarbeit mit VDI TZ und die Grundlage für die weitere Entwicklung der Gesamtvision in den kommenden Jahren.

Der Ergebnisbericht behandelt fünf Themenfelder

  1. Schule als Lernort
  2. Schule als Arbeitsort
  3. Rahmenpläne
  4. Schulentwicklung
  5. Mittelständische Ausbildung

Sie sind neugierig, welche Handlungsoptionen der Auftragnehmer formuliert hat? Dann lesen Sie die Details im weiterführenden Link nach. Dort finden Sie auch den vollständigen Bericht.

Nach der „Binnensicht“ auf das ostbelgische Bildungssystem folgt die „Außensicht“

Die erste Etappe der Diagnosephase zielte darauf ab, ein umfassendes Meinungsbild zum Bildungswesen in Ostbelgien zu zeichnen. Die zweite Etappe dient dazu herauszuarbeiten, welche Lösungen andere Bildungsregionen im Hinblick auf die im Ergebnisbericht von VDI TZ formulierten Handlungsoptionen entwickelt und umgesetzt haben. Auch in dieser zweiten Etappe soll auf externe Expertise zurückgegriffen werden.

Wir halten Sie hier über den Projektfortschritt auf dem Laufenden.