Tage des offenen Denkmals, 12. und 13. September 2020

Kulturerbe im grünen Bereich

So lautet das diesjährige Motto. Am zweiten September-Wochenende stehen für Ihre ganze Familie ausgewählte Parks, Gärten und andere Naturschauplätze im Rampenlicht. Zahlreiche Veranstaltungen sorgen für einen gelungenen Mix aus Natur und Kultur.

Naturliebhaber aufgepasst: Am 12. und 13. September 2020 warten zahlreiche Naturschauplätze in Ostbelgien unter dem Motto „Kulturerbe im grünen Bereich“ darauf, entdeckt zu werden. Nicht nur bekannte Orte finden sich in dem abwechslungsreichen Veranstaltungskalender, sondern auch wahre Geheimtipps! Und manch‘ ein Platz wirft sich eigens für das Kultur-Event in ein ganz anderes Gewand!

Spannende Entdeckungsreise

Ob Jung oder Alt, ob allein, mit Freunden oder der Familie – bei den Tagen des offenen Denkmals kommt jeder auf seine Kosten. Im Fokus stehen ausgewählte Gärten und Parks wie zum Beispiel:

  • der Garten Haasstraße 40A und 42 in Eupen
  • der Garten und Kapelle, Couvenplatz 1 in Eupen
  • der Bauern- und Heilpflanzengarten am Gut Looten in Eupen
  • der Arboretum Park Klinkeshöfchen in Eupen
  • das Schloss Lontzen

Weitere Highlights sind die beeindruckenden Zyklopensteine an der deutsch-belgischen Grenze in Raeren, wo es außerdem atemberaubende Luftakrobatik zu sehen gibt, sowie das Eupener Stadtmuseum mit der aktuellen Ausstellung „Theodor Mooren und sein grünes Vermächtnis“. Eine Busrundfahrt führt darüber hinaus zu verschiedenen archäologischen Bodendenkmälern wie der mittelalterlichen Burg in Reuland oder einem Feld keltischer Hügelgräber aus der Bronze- und Eisenzeit im Süden Ostbelgiens.

Hören, sehen, staunen

Ein breit gefächertes Rahmenprogramm mit Ausstellungen, Naturführungen, historischen Stadtführungen, Kinderanimation, Lesungen, Tanz und Musik rundet dieses erlebnisreiche Wochenende ab. So kann sich jeder Besucher ganz nach Gusto sein persönliches Programm zusammenstellen und gleichzeitig seine Heimat neu kennenlernen.

Kids on tour

Kinder werden mit der Aktion „Geh‘ mit Karlotta Kulturerbe auf Entdeckungstour“ für das Thema begeistert. Acht Orte wie etwa der Garten Gospertstraße 42 in Eupen, das Museum Vieille Montagne in Kelmis und der Park Schloss Lontzen bieten an zwei Tagen unvergessliche Einblicke für die kleinen Entdecker.

Bei der Aktion winken ganz nebenbei tolle Gewinne! Und so funktioniert's: Flyer zur Entdeckungstour besorgen, Karlotta an den verschiedenen Orten suchen, den Besuch vor Ort mit dem Karlotta-Aufkleber bestätigen lassen und schließlich den ausgefüllten Flyer in die Sammelbox werfen!

Der Eintritt zu allen Orten und Veranstaltungen ist frei. Bei bestimmten Angeboten ist die Teilnehmerzahl allerdings begrenzt, sodass eine Anmeldung erforderlich ist.

Das detaillierte Programm finden Sie im weiterführenden Link.